© Photography by Lafake

Frank Büttner (Berlin) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben und Theaterarbeit

In der DDR geboren, wuchs Frank Büttner in Ost-Berlin auf. Zwischen seinem 14. und 25. Lebensjahr war er als Facharbeiter für Eisenbahnbautechnik tätig. Die langjährige Erfahrung am Gleisbau war ausschlaggebend für seine persönliche Entwicklung, welche für ihn die Verbindung zwischen Film und Theater und dem wirklichen Leben schuf.

Büttner holte den Schulabschluss an der Abendschule nach und studierte Sozialwissenschaften, woraufhin er im psychosozialen Bereich arbeitete. Aufgrund seiner humanitären Ausbildung fand er einen anderen Weg zur Kunst, und zwar durch den Bezug zu Menschen.

Nach der Wende begann er am Theater, wo er zwischen 1997 und 2017 an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz spielte. Dort war er unter anderem für Frank Castorf, Dimiter Gottscheff, und Christoph Schlingensief in Stücken wie Die Brüder Karamasow, Das grosse Fressen, und Love Pangs zu sehen. Menschendarsteller stehen für ihn im Vordergrund: an der Arbeit mit Schlingensief schätzte er besonders den Gedankenaustausch mit einem Gesprächspartner, sowie den Zugang zur Realität, zum Beispiel in der Zusammenarbeit mit Darstellern die zu gesellschaftlichen Minderheiten zählen.

Seine Identität gehört zu seinem Beruf als Schauspieler und seine Herkunft hat ihn stets geprägt—er ist der Sohn einer Wäscherin und eines Fleischers. Büttner wird im Schauspiel von Authentizität gesteuert—sein Lebensinhalt besteht ebenso darin ihn authentisch zu gestalten.

Seit 2018 wirkt er unter anderem an Inszenierungen am Deutschen Theater mit.

English Biography

Frank Büttner (Berlin) is a German theater actor.

Life and theater work

Born in the GDR, Frank Büttner grew up in East Berlin, and was employed as a skilled laborer in railway engineering between the ages of 14 and 25. This period proved to be a decisive experience in his development, which created a lasting personal connection between film, theater, and real life.

Büttner later took evening classes and received his high school diploma, went on to a degree in social studies, and began a career in the psychosocial field. Through his humanitarian training and work with everyday people he encountered art from a different perspective. 

He started acting in theater after the collapse of the GDR, and served at the Volksbühne at Rosa-Luxemburg-Platz between 1997 and 2017. There he was cast in productions by Frank Castorf, Dimiter Gottscheff, and Christoph Schlingensief such as Die Brüder Karamasow, Das grosse Fressen, and Love Pangs, to name a few. Performers with a human angle are his focus: in working with Schlingensief he most appreciated the exchange of ideas through conversation, as well as a particular access to reality, for example by collaborating with actors from social minorities. 

His identity makes up a large part of his profession as a performer and his origins have always shaped him—his mother is a laundress and his father is a butcher. Büttner is guided by authenticity in the theater—similarly his purpose in life is also concerned with authentic form.

Since 2018 he has played in stage productions at Deutsches Theater, and other venues.